Bildungspolitik

Die Bildung unserer Kinder ist eines unserer höchsten Güter.

 

Bildung muss ideologiefrei erfolgen und den korrekten Gebrauch der deutschen Sprache, fundiertes historisches Wissen, handwerkliche Fähigkeiten und das Verständnis der Künste und Kultur lehren.

Dem schleichenden geistigen Verfall der deutschen Gesellschaft muss entgegen gewirkt werden.

 

Speziell in Baden-Württemberg erleben wir heute einen elementaren Einschnitt einer Ideologie in die Bildung und Erziehung unserer Kinder.

Mit Projekten wie "Gender Mainstreaming" und dem Bildungsplan 2015 versuchen links-grüne Ideologen bereits auf die Jüngsten unserer Gesellschaft Einfluss zu erlangen.

Welche psychologischen Auswirkungen die Lehre von "galaktischen Sexpraktiken", die Planung von Bordellen usw. auf Kinder haben ist den Verantwortlichen, im Geiste einer mit dem Knüppel aufgezwungenen Toleranz, scheinbar egal.

 

Daher fordere ich:

 

- Ideologiefreie Bildung

 

- Keine staatliche Beeinflussung der elterlichen Erziehung durch Projekte wie den

  Bildungsplan 2015

 

- Umfassende Lehre der deutschen Geschichte ohne übertriebenen Schwerpunkt

  auf die Zeit 1933-45

 

-  Praxisnaher Unterricht mit Beispielen aus dem realen Leben, Geschichte und

   Natur fühlbar machen

 

- Bildung in den letzten Schuljahren auf die Vorbereitung des Lebens und der

  Ausbildung ausrichten. Themen wie die Erstellung von Steuererklärungen,

  Abschluss von Verträgen usw. müssen verstärkt gelehrt werden

 

 

Manuel Speck

E-Mail: manuel.speck@afd-bw.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Manuel Speck, Alternative für Deutschland