Die vergewaltigte Generation

Wir stehen aktuell vor einer Katastrophe, die allen voran die verletzlichsten Mitglieder unserer Gesellschaft betrifft: Junge Frauen und Mädchen.

 

Während Medien, Politik und hohe Vertreter der Polizei gerne davon sprechen, dass keine Steigerung der Gewalttaten durch Asylbewerber festgestellt werden kann, mehren sich zunehmend die Berichte über versuchte oder vollendete Vergewaltigungen durch Asylbewerber.

 

So ist beispielsweise am 3. September 2015 eine etwa 20 jährige Frau in einem Bus in Fischweier (Bad-Herrenalb) von drei jungen schwarzen Männern belästigt und mehrfach unsittlich berührt worden. An der Haltestelle Fischweier (dort befindet sich ein Asylbewerberheim) konnte der Busfahrer nur mit einem Tritt gegen die Brust eines der Angreifer verhindern, dass diese die Frau aus dem Bus zerrten.

 

Am 21.10 wurde in Villingen-Schwenningen ein 18 jähriger Afghane festgenommen, der in den zurückliegenden vier Wochen bereits 4 Frauen umklammert, geküsst und belästigt hat.

 

Am 22.10. wurde eine 29 jährige Frau in Dresden am helllichten Tag von zwei Männern, die einen südländischen Teint hatten und sich in einer ihr unverständlichen Sprache unterhielten, in einen Keller gezerrt und dort brutal vergewaltigt.

 

Am 27.10. zogen zwei algerische Asylbewerber eine 30-jährige Frau in Karlsruhe unweit der Landes-Erstaufnahmestelle in ein Gebüsch. Als die Frau sich massiv wehrte schlug einer der Täter ihr mehrfach heftig ins Gesicht. Als die Frau, mit Hilfe ihres Handys, Hilfe rufen konnte flüchteten die Täter.

 

Ebenso am 27.10. wurde ein 10 jähriges Mädchen in Gernsbach (Rastatt) von einem unbekannten dunkelhäutigen Mann an der Hüfte gepackt. Das Mädchen konnte in die Schule entkommen und verständigte dort ihre Eltern. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

 

Am 28.10. wurde ein 17 jähriger von fünf Männern festgehalten und mit Schlägen ins Gesicht verprügelt, nachdem er zuvor einem in etwa 16 jährigen Mädchen verbal geholfen hatte, welches von den fünf Männern belästigt wurde. Aus dem Polizeibericht war zu entnehmen, dass alle Täter dunkle Haut hatten und sich auf Französisch und gebrochenem Englisch unterhielten.

 

29.10. Magdeburg: eine 19 jährige wurde auf dem Universitätsparkplatz von mehreren afghanischen Asylbewerbern überfallen und vergewaltigt. Die Frau trug erhebliche Verletzungen davon. Dies ist bereits der vierte Vorfall in Magdeburg innerhalb von drei Wochen.

 

Dies sind nur wenige Beispiele von Fällen sexueller Gewalt oder versuchter Vergewaltigung durch Asylbewerber.

Mit wenig Aufwand kann man im Internet problemlos unzählige weitere traurige Beispiele der letzten Tage und Wochen finden.

Wir erleben dieser Tage eine Welle sexueller Gewalt, bis hin zu Gruppenvergewaltigungen, wie sie Deutschland seit 1945 nicht erlebt hat.

Besonders perfide ist, dass in Presseberichten markante Merkmale, wie die ethnische Herkunft und Hautfarbe der Täter, meist bewusst verschwiegen werden.

 

Der Schutz der eigenen Bevölkerung, der eigenen Frauen, muss unbedingte Priorität in allen Entscheidungen eines jeden Bürgers und Politikers haben.

Sexuelle Übergriffe stellen einen der schwersten Eingriffe in das Leben eines Menschen dar und zerstören in den meisten Fällen das Leben und die Psyche der Opfer nachhaltig.

 

Doch mit ihrer aktuellen Asylpolitik, durch die eine Überzahl junger Männer aus meist islamischen Ländern in unglaublicher Anzahl ins Land strömt, fördert die Bundesregierung diese Verbrechen sogar!

Wir stehen vor der Vergewaltigung einer ganzen Generation junger Frauen, die in ständiger Angst leben müssen!

 

Sexuelle Gewalt muss konsequent und mit aller Härte des Gesetzes bestraft werden.

Strafen für selbige müssen abgehoben werden, straffällige oder als Sexualstraftäter bekannte Asylbewerber müssen sofort verurteilt und/oder abgeschoben werden.

Wir wollen keine importierte Vergewaltigungskultur wie in Schweden, wo die Vergewaltigungsrate von 1975 bis 2015 um 1472 anstieg und statistisch jede Frau einmal in ihrem Leben vergewaltigt wird!

 

Ich fordere: Schluss mit dieser verbrecherischen Asylpolitik! Frau Merkel denken Sie endlich an Ihre eigene Bevölkerung und gewähren Sie ihr den Schutz, den sie benötigt!

 

 

http://www.statusquo-news.de/kriminalitaet-in-schweden-anstieg-vergewaltigungen-um-1472-prozent/

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/3160733

http://www.pz-news.de/region_artikel,-Drei-Maenner-begrapschen-20-Jaehrige-Busfahrer-eilt-zu-Hilfe-und-tritt-zu-_arid,1056017.html

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-sexuelle-uebergriffe-polizei-nimmt-18-jaehrigen-fest.ddbc1853-08de-4dc2-97ba-c1e2e29623fd.html

https://mopo24.de/nachrichten/junge-frau-in-dresden-vergewaltigt-polizei-sucht-zeugen-21164

http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Asylbewerber-ziehen-Frau-ins-Gebuesch-und-schlagen-mit-Faeusten-auf-sie-ein-_arid,1055816.html

http://www.ka-news.de/region/rastatt/Rastatt~/Unbekannter-belaestigt-10-Jaehrige-Polizei-sucht-nach-Zeugen;art6216,1762225

https://www.netzplanet.net/magdeburg-asylanten-vergewaltigen-19-jaehrige-vierter-fall-innerhalb-3-wochen/

 

Bildquelle:

https://www.flickr.com/photos/danibrownphotography/15514571557/in/photostream/

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Manuel Speck, Alternative für Deutschland