Einigkeit und Recht und Freiheit, auch fürs Deutsche Vaterland?

Wir alle kennen die berühmten ersten Worte der 3. Strophe des Deutschland Liedes, der deutschen Nationalhymne: „Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland! Danach lasst uns alle streben brüderlich mit Herz und Hand!

 

Diese, 1841 von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben geschriebenen Worte, sollten jedem Deutschen, und vor allem deren Politiker, Vorbild und Leitspruch sein.

Einigkeit, Recht und Freiheit.

Doch nun betrachten wir einmal, wie viel Wert unsere Politik noch auf diese elementaren Begriffe des Zusammenlebens unseres Volkes legt:

 

Einigkeit:

Ein Urproblem des deutschen Volkes ist die Einigkeit, denn kein anderes europäisches Volk ist in seiner Geschichte so uneins, wie das Deutsche.

Die Geschichte Deutschlands ist geprägt von Krieg unter den einzelnen deutschen Stämmen, von Verrat und Denunziation bis in die jüngste deutsche Geschichte.

Doch in Zeiten, in denen das deutsche Volk sich in seiner gesamten Existenz bedroht sah stand es gemeinsam auf und sicherte sein Überleben.

Sei dies unter Arminius in der Varusschlacht, als sich die einzelnen germanischen Stämme zusammenschlossen, oder in der DDR, als sich die Bürger zusammenschlossen und den Sturz des SED Regimes und die Wiedervereinigung Deutschlands ermöglichten.

 

Leider scheinen weite Teile unseres, vom Wohlstand verwöhnten Volkes und allen voran unserer Politiker, diesen Drang zur Einigkeit nicht mehr zu verspüren.

Wenn dann der deutsche Vize-Kanzler die Bewohner einer kompletten sächsischen Stadt als „Pack“ bezeichnet, wenn die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages die Bewohner der neuen Bundesländer als "Ossis" und Migranten bezeichnet,wenn Politiker die Ängste hunderttausender Bürger nicht ernst nehmen, die ihre Gesundheit, ihre Sicherheit und ihre Zukunft durch die Asyl- und Europolitik der Bundesregierung gefährdet sehen, so kann man eines sagen: Einigkeit herrscht in unserem Land schon lange nicht mehr und unsere Politiker tuen alles, um die Spaltung des Volkes in Gutmenschen und böse Menschen voran zu treiben.

Einigkeit herrscht nur noch alle zwei Jahre bei der Fußball EM / WM!

 

Recht:

Leider ist auch das Recht nicht mehr das, was es sein sollte.

Die Polizei kann im Angesicht der ausufernden Kriminalität Diebstahlsdelikte und andere geringere Straftaten nicht mehr verfolgen, die Einbruchsraten steigen speziell in den Grenznahen Regionen sprunghaft an und auch die Justiz ist hoffnungslos überlastet.

Im Angesicht dieser Überlastung der Exekutive und der Judikative gedenkt die Politik keineswegs daran, die Stellen in diesem Bereich auszubauen.

Die verantwortlichen Politiker begehen im Gegenteil selbst Rechtsbruch, indem sie geltendes Recht missachten.

In diesem Zusammenhang seien die Missachtung der Dublin-Verordnungen und der Maastricht-Vertrag genannt.

Indem die Bundesregierung geltendes Recht missachtet und unsere Grenzen dieses Jahr für voraussichtlich eine Million Asylbewerber aus aller Herren Länder öffnet und zeitlich abgelehnte Asylbewerber nicht abschiebt, sollte sie sich automatisch für die von Asylbewerbern verübten Straftaten verantwortlich zeigen!

 

Freiheit:

„Selbst im Falle einer Revolution würden die Deutschen sich nur Steuerfreiheit, nie Gedankenfreiheit zu erkämpfen suchen.“

Diese von Christian Friedrich Hebbel gesprochenen Worte beschreiben auf dramatisch zutreffende Art und Weise die deutsche Mentalität.

Die Freiheit, insbesondere die Meinungsfreiheit ist in Deutschland stark eingeschränkt.

So sind beispielsweise die öffentlich rechtlichen Medien keineswegs neutral in ihrer Berichterstattung, wie man das von Medien, die durch das gesamte deutsche Volk finanziert werden, erwarten müsste.

Die öffentlich rechtlichen Medien nutzen ihren Stand als Informationsmedium für eine breite Bevölkerungsschicht, um die öffentliche Wahrnehmung gezielt zu lenken.

Dort wird dann auch nicht davor zurück geschreckt, die Mitglieder einer demokratischen deutschen Partei aufzufordern „geht einfach scheissen“ (so im Zusammenhang mit einem Bericht über die AfD im SWR Radio ausgestrahlt).

Wahre Meinungs- und Informationsfreiheit herrscht nur dort, wo die Meinung vermeintlich „politisch Korrekt“ ist, „rechte“ Meinungen hingegen werden systematisch unterdrückt oder verschwiegen.

 

 

Denken wir also genau über die Worte „Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland“ nach, so muss es ein Schlag in den Magen eines jeden Deutschen sein, wenn unsere Politiker diese Worte singen um sie danach mit Füßen zu treten!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Manuel Speck, Alternative für Deutschland